Dank einer Spende des Lions Club kann Herzwerk kostenlose Kurse für Senioren anbieten

Mit der Altersarmut kommt auch die Einsamkeit

Düsseldorf, den 10. November 2017

30.000 Euro spendete der Förderverein des Lions Club Düsseldorf-Hösel im vergangenen Sommer an Herzwerk. Gemeinsam wurde entschieden, das Geld für ein Düsseldorf-weites Kursangebot sowie für Sachspenden aufzuwenden. Dafür sollten sich Senioren, die die Herzwerk-Kriterien erfüllen, ab sofort an die Oberbilker Herzwerkstatt wenden.

Schnelle, unbürokratische und vor allem diskrete Hilfe bieten die Mitarbeiter in der Herzwerkstatt den älteren bedürftigen Menschen an. Auf der Oberbilker-Alle 233 können Senioren, die in Düsseldorf am der Armutsgrenze leben, kostenlos Dinge des täglichen Bedarfs erhalten. Die Voraussetzungen dafür sind, dass sie mindestens 60 Jahre alt sind und gleichzeitig von Grundsicherung leben oder einen Pflegegrad 2 haben. Erfüllen sie diese Kriterien nicht, zählt auch ein erreichtes Alter von 75 Jahren.

Bedürftige Senioren sollten sich an Herzwerk wenden

Dank zahlreicher Helfer kann Herzwerk in vielerlei Hinsicht die Lebensqualität der bedürftigen Menschen verbessern. Oft geschieht das durch finanzielle Unterstützung, Dank der Räumlichkeiten in Oberbilk können die Senioren aber auch aus ihrer, von der Armut verschuldeten, Isolation geholt werden. „Das ist ein wichtiges Ansinnen, das wir mit unserer Spende an Herzwerk erreichen möchten“, erzählt Knut Krempien, Activity-Beauftragter des Lions Club Düsseldorf Hösel. „Wir wollten nicht einfach nur Geld, sondern auch Sinn stiften. Gemeinsam mit Herzwerk haben wir einen großartigen Verwendungszweck für die 30.000 Euro gefunden“. Die Spendensumme verwendet Herzwerk für ein Kursprogramm, das sich in mehreren Düsseldorfer Stadtteilen mit Sprach-, Computer- und Bewegungskursen an bedürftige Senioren richtet. Darüber hinaus dient die Spende der Finanzierung diverser Sachspenden, wie beispielsweise Kleidung, Mobiliar und Dingen des täglichen Bedarfs.