Kontakt

Ich bin für Sie da!

Sabrina Zerahn
Herzwerk-Seniorenhilfe
Kölner Landstraße 169
40591 Düsseldorf
Tel  0211 2299-1106
Fax 0211 2299-1133

herzwerk@DRK-duesseldorf.de

 

 

„Auch wenn wir ein Sozialstaat sind, liegt doch einiges im Argen. Eine dringend notwendige Brille oder die Begleichung der Arztkosten für ein krankes Haustier müssen möglich sein. Herzwerk schließt hier eine bestehende Lücke“

Sabrina Zerahn ist seit dem Jahr 2017 Herzwerkerin mit Herz und Hand. Für sie war es schon früh klar, dass sie in ihrem Beruf Menschen helfen möchte. Die ausgebildete Kauffrau im Gesundheitswesen und staatlich geprüfte Gymnastiklehrerin arbeitet seit drei Jahren beim DRK-Düsseldorf.

Besuchsdient und finanzielle Unterstützung
Im Herzwerk-Team ist sie der gute Geist; zuständig für die Prüfung der eingehenden Anträge, die Erstbesuche bei den Senioren und die Koordination und Betreuung aller ehrenamtlichen Helfer. „Diese Aufgaben erfordern viel Fingerspitzengefühl, schließlich ist es sehr wichtig, dass die Menschen, die ich zusammenbringe auch zueinander passen“, weiß Sabrina Zerahn. Um das sicherzustellen, pflegt sie einen intensiven Kontakt zu den Herzwerkern und zu den Senioren. Während der regelmäßigen Hausbesuche macht sie sich auch ein Bild von den Lebensumständen der Bedürftigen. So wurde für eine 90-Jährige Dame ein neuer Kühlschrank beantragt. Sabrina Zerahn überzeugte sich selbst davon, dass das Haushaltsgerät dringend erneuert werden musste und so konnte der Antrag bewilligt und der Kühlschrank gekauft werden.

„Durch meine Arbeit bei Herzwerk gewinne ich ganz neue Einblicke in die verheerenden finanziellen Situationen vieler Senioren. Oft komme ich in eine ganz andere Welt, die niemand hinter den Türen manch einer Wohnung vermuten würde“.

Die Schicksale der Senioren berühren
Seitdem Sabrina Zerahn für Herzwerk tätig ist, sieht sie sich mit Schicksalen konfrontiert, die sie ganz besonders berühren.

Besonders schlimm empfand sie auch diese Situation: „Eine schöne und belebte Straße in Düsseldorf. Ich gehe durch ein großes Tor und betrete eine völlig andere Welt. Das gesamte Gebäude wird von nur einer Person bewohnt und ist scheinbar völlig unbeheizt. Alle Türen sind mit dicken Decken verhangen. Die Räume sind karg und abgewohnt. Die Bewohnerin bittet mich in eine kleine, spärlich eingerichtete Wohnküche. Auch hier sind die Fenster verhangen, um wenigstens einen Teil der eisigen Kälte draußen zu lassen. Sie bittet mich auf dem einzigen Stuhl Platz zu nehmen und ich merke, dass sie mir ein kleines Heizöfchen dahinter gestellt hat, damit ich nicht friere. Bei dieser Seniorin war nicht nur der gewünschte Besuchsdienst notwendig, hier musste dringend auch finanziell unterstützt werden.

Wenn die Rente nicht zum leben reicht; Herzwerk hilft diskret!
Für Armut und Einsamkeit sollte sich niemand schämen müssen. Dennoch ist es für viele Menschen, die ihr gesamtes Leben in Lohn und Brot gestanden haben, ein schwerer Schritt um Hilfe zu bitten, wenn die Rente nicht zum leben reicht. Herzwerk hilft Ihnen schnell, diskret und unbürokratisch. Bitte wenden Sie sich an uns, wenn Ihre finanziellen Mittel nicht ausreichen, um Ihren Grundbedarf zu decken. Bitte kontaktieren Sie uns auch, wenn sie durch diese finanzielle Einschränkung sozial isoliert sind.