Eingang

OB_Geisel_DuesseldorfGrußwort des Schirmherrn

Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel

Liebe Herzwerker,

Düsseldorf hat unter den großen deutschen Städten die meisten Einkommensmillionäre pro Kopf der Bevölkerung. Etwa 400 Menschen geben ein Jahreseinkommen mit Einkünften über eine Millionen Euro an. Auf der anderen Seite leben in unserer Landeshauptstadt 8.000 Senioren an der Armutsgrenze. Diese Menschen beziehen Leistungen der Grundsicherung und können sich nicht einmal eine Tageszeitung oder frisches Obst kaufen. Mit den finanziellen Einschränkungen einher, geht die soziale Isolation. Die Senioren schämen sich, gehen nicht mehr gerne unter Menschen und können sich regelmäßige Ausflüge oder den Besuch kultureller Veranstaltungen nicht leisten. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, was Sie sich erlauben könnten, wenn Sie nur noch 370 Euro im Monat zur Verfügung hätten?

Herzwerk setzt genau hier an. Mit dem gemeinnützigen Projekt möchten Jenny Jürgens und das DRK alten Menschen in Düsseldorf helfen, die in Armut und Einsamkeit leben. Seit der Gründung im Jahr 2009 konnten sie damit vielen hundert Senioren finanziell unter die Arme greifen und ihnen neue soziale Kontakte vermitteln.

Ich bin stolz darauf, dass ich seit September 2015 ein Teil von Herzwerk bin. Die Schirmherrschaft habe ich mit Freude übernommen. Nicht nur, weil ich dieses Engagement für die bedürftigen Senioren in unserer Stadt als überaus wichtig empfinde, sondern weil ich mit diesem Amt zum weiteren Gelingen dieser großartigen Herzwerk-Vision beitragen möchte.

Das kann ich selbstverständlich nicht alleine tun. Deshalb mein Appell an Sie, liebe Bürger und liebe Unternehmer dieser Stadt: Schenkt Herzwerk Eure Aufmerksamkeit, spendet Geld für diesen guten Zweck und helft uns damit, aktiv gegen Armut im Alter vorzugehen!

Herzlichst Ihr

Unterschrift-Grußwort

Thomas Geisel
Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf

 

 

Willkommen bei Herzwerk!

Immer mehr Menschen leben in Altersarmut und sind auf die sogenannte Grundsicherung angewiesen. Ein weiterer Anstieg in den nächsten Jahren ist absehbar. In Düsseldorf leben aktuell etwa 8.000 bedürftige Senioren. Hinter dieser nüchternen Zahl verbergen sich Menschen mit ganz konkreten Problemen, Wünschen und Träumen. Viele dieser Probleme und Wünsche erscheinen Ihnen eher klein; für die Betroffenen sind sie aber oft unerreichbar. Genau für diese Menschen möchte Herzwerk da sein und Sie können uns dabei unterstützen!